Wie funktioniert eine feste Zahnspange?

Bewegung der Zähne

Zahnspange - Zahnbewegung

Zähne sind ausgesprochen fest im Mund verankert. Nur so kann beim Kauen entsprechend viel Druck aufgebaut werden. Umso erstaunlicher ist die Bewegung der Zähne mit Hilfe einer Zahnspange.

 

Jeder Zahn wird von elastischen Fasern umgeben. Diese Fasern verbinden den Zahn mit dem Kieferknochen. Wird nun seitlich ein leichter Druck auf den Zahn ausgeübt, werden diese Fasern gedehnt bzw. gestaucht. Der Knochen baut sich dann selbständig um, bis Druck wieder ausgeglichen ist. Das braucht allerdings etwas Zeit. Entsprechend sanft muss auch die Bewegung des Zahns erfolgen. Darum vereinbaren wir Termine in regelmäßigen Abständen. So hat der Zahn genügend Zeit sich zu bewegen, und wir können die Bewegung genau kontrollieren.

Gerade Zähne durch Brackets

Zahnspange - Gerade Zähne durch Brackets

Eine kieferorthopädische Behandlung verläuft normalerweise in verschiedenen Phasen. Zunächst werden die Zähne auf eine Linie im Zahnbogen gebracht. Anschließend wird die Verzahnung der oberen und unteren Zähne eingestellt. Weiterhin werden kleinere Lücken geschlossen. Zuletzt folgt die Haltephase bzw. Retention der Zähne. Hier ist das Ziel, das Ergebnis zu stabilisieren.

 

Idealerweise beißen Zähne im Mund schön ineinander. Manchmal ist aber einfach zu wenig Platz im Mund und Zähne sind verdreht oder verkantet. Auch passen Ober- und Unterkiefer nicht immer genau zueinander. Dies kann durchaus einen Einfluss darauf haben, wie jemand kaut oder spricht. Und dann ist es eben nicht nur eine Frage der Schönheit.

 

Es gibt eine Vielzahl verschiedener Bracket Systeme. Üblicherweise werden kleine Halterungen aus Metall von außen an den Zähnen befestigt. Es gibt auch welche aus Keramik. Diese sind in Farbe der Zähne und leicht durchsichtig, transluzent. Eine innenliegende Zahnspange funktioniert genauso, die Brackets werden jedoch an der Innenseite der Zähne, lingual befestigt. Diese Zahnspange wird auch gerne unsichtbare Zahnspange genannt.

Gummizüge für die Bisskorrektur

Zahnspange - Gummizüge

Idealerweise greifen die Zähne oben und unten schön ineinander. So haben Zähne im Oberkiefer jeweils ihre Gegenspieler im Unterkiefer. Manchmal sind Zähne oder Kiefer jedoch zueinander verschoben. In bestimmten Fällen ist es möglich, dies mit Gummizügen zu korrigieren. Um diese einzuhängen, befinden sich an den Brackets oder an den Bögen kleine Haken. Liegt der Unterkiefer beispielsweise zu weit hinten, würden die Gummizüge oben an den Schneidezähnen und unten an den Backenzähnen eingehängt werden. So entsteht am Unterkiefer ein leichter Zug nach vorne. Das Ziel ist, dass die Zähne dann wieder zueinander passen.

 

Es gibt eine Vielzahl von Fehlstellungen, bei denen Gummizüge entsprechend der benötigten Zugrichtung eingesetzt werden können. Hier ist es sehr wichtig, dass die Anleitung des Kieferorthopäden ganz genau beachtet wird. Leider gibt es bedenklich viele Videos zum Thema Zahnspange selber machen, oder wie man Zähne mit Hilfe von Gummibändern selber bewegen kann. Das ist allerdings keine gute Idee, da die Zähne und der Zahnhalteapparat so schwer geschädigt werden können.