Lose Zahnspange schon für Grundschulkinder?

Lose Zahnspange für Kinder

Früh übt sich, was ein gerader Zahn werden möchte. Kinder schon im Grundschulalter bei einem Kieferorthopäden vorzustellen, kann sinnvoll sein.

 

Es wird zum Teil hitzig diskutiert, ab welchem Alter ein Kind einen Kieferorthopäden besuchen sollte. Verschiedene Fachgesellschaften empfehlen, Kinder im Alter von sechs bis sieben Jahren vorzustellen. In diesem Alter wachsen erstmals die bleibenden Zähne. Und so kann es zu verschiedenen Veränderungen kommen.

Frühzeitig Maßnahmen einzuleiten, dazu gehört zum Beispiel eine lose Zahnspange für Kinder oder andere Apparaturen, kann verschiedene Vorteile haben. 

  • Die Gesamtbehandlung kann in bestimmten Fällen vereinfacht werden.
  • Die Bewegung ist oftmals einfacher und das Ergebnis stabiler, da sie vom Wachstum unterstützt werden können.
  • Die Notwendigkeit später Zähne ziehen zu müssen oder einen operativen Eingriff vornehmen zu müssen kann möglicherweise geringer werden.

Die meisten Kinder beginnen in diesem Alter zwar noch keine Behandlung. Es ist aber wichtig, schon frühzeitig die Entwicklung des Kindes zu beobachten. So können wir frühzeitig Optionen aufzeigen, bis der richtige Zeitpunkt vielleicht für eine feste Zahnspange gekommen ist.

 

Bild © Robert Przybysz - www.fotolia.com